Datenschutz

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.
Datenschutzrichtlinie des Carneval Club Pößneck e. V.

Datenschutzrichtlinie Information für unsere Vereinsmitglieder zum Thema Datenschutz im Verein

Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten erfolgt im Verein nach den Richtlinien der EU-weiten Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sowie des gültigen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Hiermit werden die Mitglieder des Vereins über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Verein informiert. Diese Richtlinie ist Grundlage für die Einwilligungserklärung der Mitglieder. Die personenbezogenen Daten werden dabei zum einen durch den Verein, aber auch durch Dritte, etwas durch die Fachverbände, in denen unser Verein Mitglied ist, verarbeitet.

1. Verantwortlichkeit des Vereins und Ansprechpartner

Der Carneval Club Pößneck e.V. ist auf der Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes verantwortlich für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Verein. Fragen sind grundsätzlich an den Vorstand des Vereins zu richten. Ansprechpartner im Vorstand ist Marion Kunz. Darüber hinaus ist Ansprechpartner der Datenschutzbeauftragte des Vereins Peggy Pavel.

2.Grundlage für die Verbreitung von Daten im Verein

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im CCP beruht auf der von den Betroffenen erteilten Einwilligung und auf der Satzung des CCP. Den Regelungen der Satzung haben sich die Mitglieder mit ihrem Beitritt in den Verein unterworfen. Auf der Grundlage der Satzung besteht im Verein eine Datenschutzrichtlinie, die die Mitgliederversammlung beschlossen hat. In die Geltung dieser Regelungen haben die Mitglieder eingewilligt.

3. Verarbeitung durch den Verein

Der CCP erhebt und verarbeitet personenbezogene Daten der Mitglieder zur Erfüllung seines Vereinszwecks und im Rahmen der Mitgliedschaft, um seine Aufgaben umfassend wahrnehmen zu können. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Erfüllung der Aufgaben des CCP und der sich daraus ergebenden Pflichten und Aufgaben erforderlich und beruht auf Art. 6 Abs. 1 DSGVO. Eine Weitergabe der personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich auf gesetzlicher Grundlage an andere öffentliche Stellen, die diese Daten zur Erfüllung ihrer gesetzlichen Aufgaben benötigen oder an private Personen, die ein berechtigtes Interesse an der Verwendung dieser Daten darlegen.Der CCP erhebt und verarbeitet folgende Daten von seinen Mitgliedern

a) Daten für die Mitgliederverwaltung und Kontaktaufnahme

b) Daten für die Beitragserhebung

c) Daten zur Meldung an Fachverbände im Rahmen der Brauchtumspflege

d) Versicherungen des Vereins

e) Daten und Bilder für die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins

4. Wie verarbeitet der Verein diese Daten?

Die personenbezogenen Daten der Mitglieder des Vereins werden durch den Vorstand und die Mitglieder des Elferrates in folgenden Programmen und Datenbanken gespeichert:

a) Excel – Tabellen, Karteikarten

b) Facebook, Twitter, Instagram, YouTube und Printmedien (OTZ, Allgemeiner Anzeiger)

c) Homepage des Vereines

5. Verarbeitung durch Dritte

Je nach den Anforderungen der Fachverbände bzw. Versicherungen, in denen der Verein Mitglied ist, werden Daten der Mitglieder weitergegeben.

6. Löschung und Übertragung der Daten

Personenbezogene Daten der Mitglieder müssen durch den Verein solange gespeichert werden, wie sie für die Erfüllung gesetzlicher Pflichten erforderlich sind. Sofern keine besonderen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten mehr bestehen, werden die Daten gelöscht, sobald sie für den Zweck ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind. Wenn ein Mitglied zu einem anderen Verein wechselt, können die Daten auf Antrag des Mitglieds dorthin übertragen werden.

7. Rechte der Mitglieder

Mitglieder haben nach der EU-Datenschutzgrund VO verschiedenen Reche gegenüber dem Verein. Einzelheiten ergeben sich insbesondere aus den Art. 15 – 18 und 21. Mitglieder haben u.a. das Recht, der Verwendung ihrer Daten zum Zweck der Ausübung der Aufgaben des Vereins, jederzeit zu widersprechen. Zudem sind Mitglieder berechtigt, Auskunft der beim Verein gespeicherten personenbezogenen Daten zu beantragen sowie bei Unrichtigkeit der Daten die Berichtigung oder bei unzulässiger Datenspeicherung die Löschung der Daten zu fordern. Anfragen von Mitgliedern werden vom Verein grundsätzlich innerhalb eines Monats beantwortet.

8. Datenschutzbeauftragter des Vereins

Sollte ein Mitglied der Ansicht sein, dass die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten gegen geltendes Recht verstößt, ist der Vorstand oder der Datenschutzbeauftragten des Vereins anzusprechen. Der Datenschutzbeauftragte des Vereins ist unter unten aufgeführter Anschrift und Kontaktdaten zu erreichen.

9. Aufsichtsbehörde und Beschwerderecht

Sollten Bedenken von Mitgliedern nicht ausgeräumt werden können, kann sich dieses an den für den CCP zuständige Aufsichtsbehörde wenden. Dort kann auch Beschwerde gegen den Verein eingereicht werden.


Nach oben

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.